Brot, Backwaren und Snacks – MarktTreffs profitieren von knackigen Genusswelten

Im Portrait: BÄKO-Geschäftsführer Matthias Retzlaff kennt MarktTreff aus nächster Nähe

D e l v e  MT 31.03.2022 – Wenn Matthias Retzlaff beim Aufstehen auf seinen Wecker blickt, zeigt dieser 6.25 Uhr an. Damit liegt er im guten Bundesdurchschnitt. Viele seiner Kundinnen und Kunden haben um diese Zeit schon vier bis sechs Stunden Arbeit hinter sich – denn sie sind Bäckerinnen und Bäcker. 
Retzlaff ist einer von zwei Vorständen der BÄKO Schleswig-Holstein eG, der regionalen Einkaufsorganisation der Bäcker und Konditoren im Norden, und als geschäftsführender Vorstand für das Tagesgeschäft verantwortlich. 
Im Ehrenamt ist der agile Mittfünfziger seit zwei Jahren Bürgermeister der Gemeinde Delve in Dithmarschen. Die über 750 Einwohner zählende Kommune betreibt gemeinsam mit den Nachbargemeinden Hollingstedt und Wallen einen MarktTreff. Der darin ansässige Dorfladen befindet sich aktuell im Umbruch, wie der gesamte MarktTreff kurz vor dem Umbau steht. Vor diesem Hintergrund sind Retzlaffs Tage gerade sehr arbeitsintensiv und lang.

Das MarktTreff-Konzept aus Einzelhandel, Dienstleistungen, Treffpunkt unter einem Dach soll also ausgeweitet werden. Der Laden-Schwerpunkt Bio und Regionalität bleibt erhalten?

Matthias Retzlaff: Nachdem wir vom Abschied der Thomsens erfuhren, haben wir uns auf die Suche nach möglichen Nachfolgern gemacht. Es hat uns sehr positiv überrascht, dass sich statt der erwartenden schwierigen Suche gleich mehrere Interessenten gemeldet haben und ein Auswahlverfahren notwendig wurde. In Abstimmung der drei Gemeinden Hollingstedt, Wallen und Delve haben wir uns nach einem Bewerberverfahren für Petra Elmenthaler als neue Dorfladen-Betreiberin entschieden. Mit ihr wird eine interessierte und erfahrene Delver „Ureinwohnerin“ den Dorfladen kurzfristig übernehmen. Darüber freuen wir uns erstmal sehr. Ihr langjähriges großes Engagement als ehemalige Bürgermeisterin für den MarktTreff und den Dorfladen spricht für Kontinuität und Herzblut. Was das Angebot und die Ausrichtung des Sortiments angeht, hat uns Petra Elmenthaler signalisiert, dass sie die Schwerpunkte Bio und Produkte aus der Region erhalten und – falls möglich – ausbauen will. Und wenn dann der Umbau erfolgt ist, wird der gesamte Treff- und Kaffee-Bereich noch einladender gestaltet sein und die Kundinnen und Kunden sowie Gäste begeistern. Dieser Bereich ist ja ein Herzstück des MarktTreffs. 

Jetzt lassen Sie uns mal auf Ihren persönlichen „Broterwerb“ blicken. Sie sind Geschäftsführer der BÄKO und kennen die Bäckerei- und Konditoreiwelt aus dem Effeff. Welche Rolle spielen aus Ihrer Sicht Backwaren, ein attraktiver Backtresen bei MarktTreffs? 

Matthias Retzlaff: Ich sage den MarktTreff-Betreibern nichts Neues, wenn ich betone, dass frische Backwaren in sehr guter Qualität sowohl Zugpferd als auch Ertragsbringer sind. Dazu kommt die Chance auf den Umsatz mit Kaffee und Kaffeespezialitäten. Dieser Bereich muss gehegt und gepflegt werden. Und das besonders vor dem Hintergrund, dass die liefernden Bäckereien auf Grund der gestiegenen Transportkosten noch mehr auf die notwendigen Mindestumsätze hinweisen werden.

Was raten Sie denn MarktTreff-Betreibern, die ihren Backtresen noch attraktiver gestalten wollen? Verraten Sie uns Ihre drei persönlichen Tipps? 

Matthias Retzlaff: Wie gesagt, kann der Backwaren-Bereich das Herzstück und ein Ertragsschwerpunkt eines MarktTreffs sein. Optimieren lassen sich die Umsätze, wenn dreimal täglich der Tresen umgeräumt wird. Im Vordergrund sollten morgens Brötchen (belegt und unbelegt), mittags Snacks und nachmittags Kuchen stehen. Die Kunden wollen verführt werden. Wenn öfter mal andere Produkte zu sehen sind, steigt der Umsatz. Wir wissen zum Beispiel, dass der komplette Umbau einer Bäckereifiliale oder mindestens des Tresens so gut wie immer Umsatzzuwächse von 5 bis 15 Prozent bringt, teilweise noch mehr.

Matthias Retzlaff,
Geschäftsführender Vorstand der BÄKO Schleswig-Holstein eG

Die BÄKO Schleswig-Holstein eG ist seit über 100 Jahren die regionale Einkaufsorganisation der Bäcker und Konditoren im Norden – in Schleswig-Holstein und seit ein paar Jahren auch in Dänemark. Mit einer qualitätsorientierten Sortimentspolitik, professioneller Beratung und umfassendem Service versorgen über 100 Mitarbeiter vom Standort Kropp bei Schleswig rund 450 backende Betriebe im Norden, immer unter dem Motto: freundlich und zuverlässig.

Quellen: mit Informationen von BÄKO, Focus, msn

Informationen zu Gründung und Betrieb eines MarktTreffs
Bei Interesse an der Gründung eines neuen MarktTreffs nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Projektmanagement unter:
gruendung@markttreff-sh.de

Detaillierte Informationen zum Projekt MarktTreff mit vielen Arbeitshilfen und aktuellen Tipps finden Sie unter:
www.markttreff-sh.de

Fotos: Matthias Retzlaff, BÄKO Schleswig-Holstein eG, MarktTreff SH

 

nach oben