• 24-Stunden-Angebot

 Erfolgreicher Start von Regio-Box und Regionalem Marktplatz in der MarktTreff-Gemeinde Christiansholm

K i e l     MT 07.11.2018 – Die Entwicklung der Gemeinde in die eigenen Hände nehmen, mit Engagement und Leidenschaft Produkte aus der Region vermarkten, neue Vertriebsformen nutzen: In Christiansholm im Kreis Rendsburg-Eckernförde wird gemeinsam dieser Weg gegangen.

Kurzer Rückblick: Seit Jahren ist Christiansholm MarktTreff-Standort und hat einige Veränderungen mitgemacht. Die 230 Einwohner starke Gemeinde liegt verkehrsgünstig an der B 202, einer wichtigen Querachse zwischen Nord- und Ostsee. Einst als Landgasthof mit Saalbetrieb und Imbiss gestartet, ist der MarktTreff 2016 umgezogen und wurde zum Dorf- und Kommunikationszentrum umgerüstet. 2017 führte die Gemeinde eine Befragung und eine Zukunftswerkstatt durch. Dabei sorgte insbesondere eine der Ideen für Begeisterung: der Regionale Marktplatz. Im Juni 2018 übernahm dann ein junges, frisch gewähltes Team die Gemeindevertretung – Durchschnittsalter 40 Jahre. Das Team hatte bereits Erfahrung in der Gemeindearbeit und wusste, was es wollte. „Unser Ziel ist die Gestaltung der gemeindlichen Entwicklung. Der Regionale Marktplatz war und ist für uns in Christiansholm, Meggerholm und der Region ein ganz wichtiger Baustein“, erläutert Bürgermeister Ralf Tiessen. Er betont das seit Jahren gute und harmonische Zusammenwirken aller Akteure. 

Direkt vor dem Dorf- und Kommunikationszentrum MarktTreff an der B 202 gelegen, wird nun ein attraktives Angebot kombiniert. Bereits am 5. Oktober eröffnete der Betrieb der Regio-Box. Dieser Verkaufsautomat mit Lebensmitteln aus der Region bildet das Herzstück. Hier kann 24 Stunden am Tag sowie an sieben Tagen in der Woche eingekauft werden. Betrieben wird die Regio-Box von Carstens Highlands, einem landwirtschaftlichen Betrieb mit hohen Ansprüchen. Tobias Carstens ist mit seinen landwirtschaftlichen Produkten auf Wochenmärkten, in Restaurants und in Supermärkten in Schleswig-Holstein und Hamburg vertreten. Mit der Regio-Box betritt Carstens Neuland: „Zunächst einmal: Unsere Idee ist es, Nahrungsmittel auf natürliche Art und Weise herzustellen. Wir legen großen Wert auf artgerechte Tierhaltung und ausgewogene Ernährung der Tiere durch natürlich hergestelltes Futter“, beginnt Landwirt Carstens. „In der Regio-Box bieten wir Produkte unserer hauptsächlich Highland- und Galloway-Rinder, die wir selbst züchten. Dazu kommen Eier und Milchprodukte.“ Das kleine Sortiment für den täglichen Bedarf werde kundengerecht nach und nach entwickelt. 

Ergänzt wird die Regio-Box in Zukunft durch Verkaufswagen, wie z. B. Bäcker, Eiswagen, Fischwagen – „wir haben genügend Stellflächen und Parkplätze eingeplant“, ergänzt Bürgermeister Tiessen. Denn das Angebot soll außer den Christiansholmern ebenso die Durchfahrenden anlocken. Zusätzlich werde eine Mitfahrbank integriert, denn nicht jeder sei motorisiert und mobil – „das wird ein idealer Treffpunkt für Fahrgemeinschaften.“  

In dem kleinen Servicegebäude wird noch mehr angeboten. Ein Schwarzes Brett solle den Tauschhandel ankurbeln, das sei im Trend: „Es muss nicht jeder einen eigenen Vertikutierer haben, der nur einmal im Jahr gebraucht wird. Das kann gern untereinander verliehen und getauscht werden. Damit wollen wir auch die Kommunikation und Vernetzung in der Gemeinde stärken“, sagt Tiessen mit Blick nach vorn. Als weitere Stichworte fallen: ein Büchertauschregal, eine Klönbank – in Christiansholm sprüht man nur so vor Ideen. 

Dass dieser Gestaltungswille gut ankommt, ist auch am Engagement und an der Förderung durch die AktivRegion Eider-Treene-Sorge zu erkennen: Das Vorhaben Regionaler Marktplatz wird mit rund 30.000 Euro unterstützt. 

nach oben