Starker Ortskern mit MarktTreff und neuer
„Mühle der Begegnungen“:
Ministerpräsident Albig lobt Großsolt als Vorbild
für zukunftsfähige Dörfer

G r o ß s o l t   MT 02.08.2016 – Wie eine Gemeinde zielstrebig einen neuen Ortskern entwickelt, davon machte sich Ministerpräsident Torsten Albig zum Auftakt seiner diesjährigen Sommertour in Großsolt (Kreis Schleswig-Flensburg) ein Bild. Gemeinsam mit Bürgermeister Wilfried Surrey eröffnete er offiziell die neue „Mühle der Begegnungen“, die direkt neben dem MarktTreff soziale und ehrenamtliche Angebote bündelt und mit rund 400.000 Euro EU- und Landesmitteln gefördert wurde. Albig zeigte sich begeistert von dem Projekt: In dem ehemaligen, jetzt sanierten Mühlengebäude und seinem modernen Anbau mit großer Glasfront – dem „Tagestreff an der Mühle“ – haben die Tagespflege der Sozialstation im Amt Hürup, Treffmöglichkeiten und ein kleines Dorfmuseum ihre Heimat gefunden.

 

Die Gemeinde Großsolt hat damit einen großen Schritt getan, erstmals ein wirkliches Dorfzentrum im Ortsteil Bistoft zu haben. Wie um einen Platz gruppieren sich nun die „Mühle der Begegnungen“, der bereits seit Jahren bestehende MarktTreff und Wohneinrichtungen für Senioren. Zudem ist in unmittelbarer Nähe das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr. Ministerpräsident Albig beglückwünschte Bürgermeister Surrey und seine Gemeinde dazu, den Mut gehabt zu haben, ein solches Entwicklungsprojekt anzupacken und umzusetzen. Damit sei Großsolt ein Vorbild für die Gestaltung zukunftsfähiger Dörfer in Schleswig-Holstein.