Blitzstart führte in Brodersby zum MarktTreff-Erfolg

B r o d e r s b y MT 11.04.2012 – Ein Blitzstart hat sich zum Dauerbrenner entwickelt: Vor fünf Jahren eröffnete auf Initiative der Gemeinde der MarktTreff in Brodersby. Jetzt wurde in einer kleinen Feierstunde an die Anfänge erinnert und der Anlass zu einem aktuellen Austausch zwischen Beteiligten und Partnern des Projektes genutzt.

 

Fünf Jahre lang war Brodersby bis April 2007 ohne Laden und Dorftreffpunkt gewesen. Nach langer Planungsphase wurden die ursprünglichen Detailüberlegungen für das Geschäft kurz vor der angedachten Eröffnung über den Haufen geworfen. „Wir mussten blitzschnell reagieren", betonte Bürgermeister Bernd Blohm, „was dazu führte, dass wir an einem Tag die fehlenden Genehmigungen erhielten, mit der Neuen Arbeit Nord den Betreibervertrag schlossen und die Ladeneröffnung feierten." In enger Kooperation hatten Gemeinde Brodersby, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, das MarktTreff-Projektmanagement mit der ews group und die coop als Partner der NAN das Brodersby-Konzept entwickelt.

 

Auch wenn für die Gemeinde noch keine schwarze Null geschrieben werde, so Bürgermeister Blohm, habe sich die Entscheidung für den MarktTreff bereits ausgezahlt – für die Brodersbyer und ihre vielen touristischen Gäste. Einen großen Anteil daran habe MarktTreff-Leiter Alf Schmidt mit seiner Familie. Auch für die Neue Arbeit Nord entwickelte sich Brodersby zum Erfolgsstandort. NAN-Geschäftsführer Dieter Hildebrandt: „Die Bürger haben mit den Füßen abgestimmt." Dies taten sie auch während der Feierstunde im offenen Treffbereich des MarktTreffs – kamen doch regelmäßig Kundinnen und Kunden, um in „ihrem" MarktTreff einzukaufen.

 

Der MarktTreff Brodersby ist weit über seine Region als ein Beispiel bekannt, das viele Facetten dörflicher Nahversorgung und Angebote vorbildlich abdeckt: vom Lebensmitteleinzelhandel über Post, Tourist-Info, Treff-Bereich bis zu VHS-Kursen. So präsentierte der MarktTreff-Leiter bereits mehrfach das Projekt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Und der nächste Auftritt ist bereits geplant: am 1. Mai beim Regionaltag der Eider-Treene-Sorge-Region in Friedrichstadt.

 

  
Erfolgreich für den MarktTreff Brodersby (v. l.): Ingwer Seelhoff (MarktTreff-Projektmanagement), MarktTreff-Leiter Alf Schmidt, Thomas Loch (Verkaufsleiter coop), NAN-Geschäftsführer Dieter Hildebrandt, Bürgermeister Bernd Blohm und Christina Pfeiffer (Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume)   Bürgermeister Bernd Blohm ließ pointiert die Geschichte des MarktTreffs Brodersby Revue passieren, mit NAN-Geschäftsführer Dieter Hildebrandt als einem der interessierten Zuhörer.
     
 
Kunden, Lieferanten, Vertreter von Ministerium, Amt und Nachbargemeinden kamen zur kleinen Feierstunde in den MarktTreff Brodersby.     Fachgespräch beim Brodersby-Jubiläum: Amtsvorsteher Hans-Werner Berlau und Regionalmanagerin Svenja Linscheid.
     
 
Nicht nur bei der Feierstunde im ständigen Austausch: MarktTreff-Leiter Alf Schmidt (links) und Bürgermeister Bernd Blohm     Tauschten sich über MarktTreff-Aktualitäten aus: Christina Pfeiffer vom Ministerium und MarktTreff-Leiter Alf Schmidt.
     

Die Kundinnen und Kunden sind die Könige: Das Geschäft lief

während des Brodersby-Jubiläums weiter. 

 

 

 

Besondere Ausstattung zu besonderem Anlass:

die Bürgermeister-Krawatte von Bernd Blohm.