Glänzender Start für MarktTreff auf der Grünen Woche in Berlin

B e r l i n MT 23.01.2012 - Sehr erfolgreich ist das schleswig-holsteinische Projekt MarktTreff in die 77. Internationale Grüne Woche in Berlin gestartet. Fachbesucher, Delegationen aus vielen Ländern, Prominenz und andere Messegäste informierten sich bereits an den ersten Messetagen ausführlich in der Halle 4.2 über das Vorzeige-Projekt aus Schleswig-Holstein. MarktTreff gilt bundesweit als führendes Beispiel für die neue Grundversorgung im ländlichen Raum.

 

Der Stand, auf dem MarktTreff gemeinsam mit der AktivRegion Südliches Nordfriesland bis zum 29. Januar Schleswig-Holstein repräsentiert, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Treffpunkt – auch für Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, den es immer wieder in die Halle 4.2 zog.

 

 

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen am MarktTreff-Stand im Interview mit Tim Radtke von
NDR 1 Welle Nord.
 

Ministerin Dr. Juliane Rumpf und Bürgermeister Gero
Neidlinger (links) unterzeichneten die Vereinbarung über
den 29. MarktTreff in Schleswig-Holstein, der in Borgstedt realisiert wird. LandFrau Anne Clausen und Hermann-Josef Thoben aus dem Landwirtschaftsministerium schauten
dabei zu.

 

Die Bedeutung und kontinuierliche Weiterentwicklung der MarktTreffs für Schleswig-Holstein unterstrich Dr. Juliane Rumpf, Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, bei gleich mehreren Besuchen auf dem Schleswig-Holstein-Stand und in Interviews auf der LandSchau-Bühne und bei der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume. Bereits am ersten Messetag startete Marga Trede, Präsidentin des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein, per Knopfdruck offiziell ein neues MarktTreff-Angebot: Jeden Monat präsentiert einer der zwölf LandFrauen-Kreisverbände des nördlichsten Bundeslandes ein leckeres Rezept, das insbesondere auf regionale Produkte setzt.

 

Als 29. Gemeinde gehört jetzt Borgstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zur MarktTreff-Familie. Ministerin Dr. Rumpf und Bürgermeister Gero Neidlinger unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung, die der Gemeinde das Recht einräumt, die Marke MarktTreff für eine Nahversorgungseinrichtung in Borgstedt zu nutzen. Neidlinger: „Wir wollen zeitnah wieder einen Laden, Dienstleistungsangebote und einen Treffbereich realisieren. Dabei wollen wir keine Fördergelder, sondern vor allem schnell handeln. Denn seit der Laden geschlossen hat, fehlt uns nicht nur die Einkaufsmöglichkeit, sondern auch ein entsprechender Treffpunkt, der für das Dorfleben so wichtig ist." Borgstedt hat sich als Mehr-Generationen-Dorf bereits einen Namen gemacht und verbessert mit der Entwicklung des MarktTreffs die Lebensqualität in der Gemeinde.

 

Die Liste der prominenten Besucher, die beim MarktTreff-Stand Station machten, war bereits nach den ersten Grüne-Woche-Tagen lang, so kamen unter anderem: Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Jost de Jager, Innenminister Klaus Schlie, Hans-Jörn Arp (Beauftragter für den Mittelstand der Landesregierung, CDU), Britta Reimers (FDP-Europa-Parlaments-Abgeordnete), Dr. Philipp Murmann (CDU-Bundestagsabgeordneter), Karsten Jasper (CDU-Landtagsabgeordneter), Wolfgang Kubicki (FDP-Landtagsabgeordneter), Mitglieder des Agrarausschusses des schleswig-holsteinischen Landtags, Dr. Aloys Altmann (Präsident des schleswig-holsteinischen Rechnungshofes), Jörg Bülow (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag), Claus Heller (Präsident der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein), Peter Lucht (Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Bauernverbandes), Helga Klindt (Vorsitzende der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins) und Eckard Rave (Vorstand Husumer Volksbank).

 

MarktTreff-Betreiber Maik Schultze aus Witzwort, Anne Clausen (Vorsitzende des LandFrauenVereins Friedrichstadt und Umgebung) und Ingwer Seelhoff vom MarktTreff-Projektmanagement erläuterten zahlreichen Besuchern die Struktur und Erfolgsfaktoren des Projektes MarktTreff. Aktuell berichten die Journalisten Hauke Mormann und Peter Wüst aus der Gläsernen MarktTreff-Redaktion des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages.

 

 

Marga Trede, Präsidentin des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein (rechts) startete im Beisein von LandFrau Anne Clausen und MarktTreff-Betreiber Maik Schultze den neuen Internet-Service auf der MarktTreff-Website: leckere Rezepte aus den zwölf Kreisverbänden der LandFrauen.

 

 

Engagierte Diskussionsrunde auf der LandSchau-Bühne in Halle 4.2: Die Bürgermeister Wolfgang Sokoll (links) und Wolfgang Rudolph wurden wie Claus Rave, Vorstand der Husumer Volksbank, und Christina Pfeiffer aus dem Landwirtschaftsministerium zum Thema Innenentwicklung von Dörfern von Moderatorin Heike Götz interviewt.

 

MarktTreff-Betreiber Maik Schultze "königlich" eingerahmt von der Bayerischen Wollkönigin und der Württemberger-Lamm-Königin.

 

Fachlicher Austausch am MarktTreff-Stand: die Bürgermeister Gero Neidlinger aus Borgstedt (links), Wolfgang Sokoll aus Schwesing, Wolfgang Rudolph
aus Wester-Ohrstedt (rechts) und Herbert Lorenzen, Amtsdirektor Amt Eiderstedt.

 

 

Länderübergreifender Besuch auf LandFrauen-Ebene:
Gäste aus Brandenburg am MarktTreff-Stand.

 

Ministerin Dr. Juliane Rumpf wurde wieder von
MarktTreff-Betreiber Maik Schultze aus Witzwort
überrascht – diesmal mit einem Schokoladen-Schaf
mit MarktTreff-Namensschild.

 

 
Der Husumer Shanty-Chor gab einen Sonderauftritt am MarktTreff-Stand.  

Handwerkliches Geschick bewies Ministerpräsident
Peter Harry Carstensen beim Bernstein-Schleifen
unter den kritischen Blicken von Bernstein-Experte
Boy Jöhns und dem kleinen Anton.

 

 

Im Gespräch: Claus Röhe, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Nordsee Treene (links), und Jörg Bülow, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages.

 

Dr. Aloys Altmann, Präsident des schleswig-holsteinischen Rechnungshofes, tauschte sich mit Ministerin Dr. Juliane Rumpf am MarktTreff-Stand aus.