WM-Stimmung in den MarktTreffs – Morsum will in MarktTreff-Planung einsteigen

K i e l MT 27.06.2011 – Der Ball rollt wieder! Am Sonntag eröffnete das deutsche Frauen-Fußballteam erfolgreich das WM-Turnier im eigenen Land. Die MarktTreffs laden jetzt ein zum Public Viewing und überraschen mit speziellen Angeboten. Auf Sylt gibt es zudem konkrete Überlegungen zum ersten MarktTreff auf einer schleswig-holsteinischen Insel.

Foto: Stephanie Hofschlaeger /
pixelio.de

Mit leckeren Weltmeisterbrötchen und Süßigkeiten in den Farben Schwarz-Rot-Gold stimmen Sandra und Thomas Rose ihre Kunden im MarktTreff Linau (Kreis Herzogtum Lauenburg) auf die Frauenfußball-WM ein.

 

Christina Uhrbrock lädt alle Fußballfans in den „De Holmer Krog" MarktTreff Christiansholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zur Live-Übertragung der Deutschlandspiele ein. Außer Erfrischungsgetränken gibt es verschiedene WM-Gerichte und für jedes Tor der deutschen Frauen-Nationalmannschaft einen kleinen „Verteiler".   

 

Bei Matthias Baasch im MarktTreff Probsteierhagen (Kreis Plön) können sich die kleinen und großen Sammler mit Panini-Bildern eindecken und in Fußballzeitschriften stöbern. Außerdem im Sortiment erhältlich: alle Zutaten für gelungene WM-Grillpartys und WM-Minimix-Schokolade.  

 

Eine große Auswahl an Fanartikeln wie Hawaii-Ketten, Fußball-Tröten, Deutschlandfahnen und Schminke findet man bei Eggert Mehlert im MarktTreff St. Margarethen (Kreis Steinburg). Panini-Liebhaber erhalten außerdem die neuesten Sammel-Bilder zur Fußballweltmeisterschaft.

Besonderes WM-Spezial im MarktTreff Großsolt (Kreis Schleswig-Flensburg): Für jeden Sieg der deutschen Frauen-Fußballelf spendiert Marktleiter Michael Haderup pro gekaufte Bierkiste eine Tüte Chips.

 

Eine bunte Mischung an Fußballdekoration ist im MarktTreff Alt Duvenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) erhältlich: Vuvuzelas, Deutschlandfähnchen, Schminkutensilien und Servietten - selbst der Eisbergsalat ist als Fußball verpackt.

 

Im MarktTreff Negernbötel (Kreis Segeberg) werden alle Spiele auf Großleinwand übertragen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: mit kühlen Durstlöschern, kleinen Snacks und Gegrilltem. „Wir freuen uns auf spannende Fußballspiele in geselliger Runde", so Betreiber André Rossow.

 

In möglichst naher Zukunft soll so etwas auch in einem MarktTreff auf der Nordseeinsel Sylt möglich sein. Nachdem bereits seit einigen Jahren in Morsum über einen MarktTreff zur Grundversorgung nachgedacht wurde, werden die Pläne im östlichen Dorf auf der nordfriesischen Insel nun konkreter und Tempo in das Vorhaben gebracht.

 

Das „Muasem Hüs", so die Überlegungen, könnte Standort des ersten MarktTreffs auf Sylt werden.

Bereits im April dieses Jahres hatte die Sylter Gemeindevertretung grundsätzlich beschlossen, sich in Richtung MarktTreff zu orientieren. Jetzt beschloss auch der Ortsbeirat Morsum zu prüfen, ob im „Muasem Hüs" ein MarktTreff verwirklicht werden kann. So ließen sich Bürgermeisterin Petra Reiber und ein Kreis von Morsumern durch Ingwer Seelhoff (landesweites MarktTreff-Projektmanagement) vor Ort informieren, um das weitere Vorgehen zu präzisieren.

 

So ist zeitnah ein Standortcheck geplant, der Voraussetzung für eine denkbare infrastrukturelle Förderung ist. Seelhoff: „Sollte in Morsum ein MarktTreff Wirklichkeit werden, wäre er ein Beispiel für die Versorgung von Einheimischen und ihrer touristischen Gäste und zugleich der erste auf einer schleswig-holsteinischen Insel."

 

Gut aufgestellt für die Urlaubssaison sind die MarktTreffs grundsätzlich im Land. Darauf weist auch das neue Sonderheft-Paket des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z) hin. So sind die MarktTreffs in der neuen Ausgabe von „TOP Schleswig-Holstein" und „Lust auf unser Land" präsent. Zum diesjährigen Erlebnis- und Entdecker-Magazin gehört zudem das Special „Schleswig-Holstein genießen". Das sh:z-Urlaubspaket gibt es für 4,90 Euro im Zeitschriftenhandel.

 

 
Das Projekt MarktTreff wird im aktuellen Zeitschriften-Paket des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags (sh:z) präsentiert.