Zahlreiche Jubiläen in den MarktTreffs

K i e l  MT 18.05.2011 – Ein Jahr der Jubiläen ist 2011 für das schleswig-holsteinische MarktTreff-Projekt. An einer ganzen Reihe von Standorten werden zehnjährige Bestehen gefeiert, so am 1. Juni in Probsteierhagen (Kreis Plön). Zudem gibt es mehrere MarktTreffs, die seit fünf Jahren die Lebensqualität in Dörfern sichern und verbessern.

 
Der MarktTreff in Probsteierhagen feiert Jubiläum: Seit zehn Jahren ist er wichtiger Bestandteil der Grundversorgung im Dorf.
  Der kleine Laden in Neuwittenbek vor den Toren Kiels ist seit zehn Jahren ein MarktTreff.

Vor zehn Jahren öffnete der MarktTreff Probsteierhagen unter der Leitung von Matthias Baasch seine Türen. Die Gemeinde hatte mit Förderung durch das Land Schleswig-Holstein das Gebäude unweit der Kirche für die neue Idee fit gemacht: Neben dem Laden gibt es seitdem Treff- und Tagungsmöglichkeiten, touristische Informationen – alles unter einem Dach. Für die Gemeinde, so der damalige Bürgermeister Konrad Gromke, sei der MarktTreff von Beginn an nie ein „normaler" Laden, sondern sehr stark ein soziales Angebot gewesen. Dementsprechend engagiert sich Probsteierhagen auch unter der heutigen Bürgermeisterin Margrit Lüneburg intensiv für ihr Vorzeigeprojekt. Das Jubiläum wird mit vielen attraktiven Aktionen im MarktTreff begangen, so mit Sonderangeboten, Gewinnspielen und Verkostungen. „Ein Dankeschön an unsere Stammkunden" sagt MarktTreff-Betreiber Baasch, „und natürlich wünschen wir uns, dass weitere Menschen aus der Region die Vorteile unseres MarktTreffs im Jubiläumsjahr kennen lernen und nutzen."

 


In Kirchbarkau, ebenfalls im Kreis Plön, wird erst am 1. November 2011 groß gefeiert. Dann besteht der MarktTreff von Heinz-Jürgen Harms zehn Jahre. Als einer der ersten Standorte in Schleswig-Holstein hat er das Konzept „MarktTreff" mit Leben erfüllt: Einkaufen und Dienstleistungen bündeln – und so die Grundversorgung und Lebensqualität im ländlichen Raum verbessern. „Wir bieten unseren Kunden alles für den täglichen Bedarf. Wir setzen ganz auf Qualität, Frische und Service", betont Heinz-Jürgen Harms. „Bei uns im Laden treffen sich noch Jung und Alt zum Klönschnack. Das gibt es so nicht mehr in der Stadt."

 

Zehnjähriges MarktTreff-Bestehen begehen auch Ladelund (Kreis Nordfriesland) und Neuwittenbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Hat Ladelund einen seiner Schwerpunkte in sehr erfolgreicher Jugendarbeit in der ehemaligen Meierei, die heute der MarktTreff ist, so ist der MarktTreff in Neuwittenbek bereits vor 14 Jahren als „De Wittenbeker Höker" gestartet. „Jedes Jahr zum Jubiläum im April besuchen uns Kindergartengruppen und Stammkunden zu Kaffee und Kuchen", sagt Betreiberin Maret Bruhn. In diesem Jahr hätten die Kinder selbstbemalte Ostereier mitgebracht, die jetzt bis zum nächsten Jubiläumstag im MarktTreff zu bewundern sind – sehr zur Freude der Kleinen.

 

In drei schleswig-holsteinischen Gemeinden wurden vor fünf Jahren MarktTreffs eröffnet: Beidenfleth (Kreis Steinburg), Alt Duvenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Negernbötel (Kreis Segeberg). Sein Fünfjähriges als MarktTreff-Betreiber – auch wenn der MarktTreff bereits länger existiert – beging jetzt Maik Schultze in Witzwort (Kreis Nordfriesland). Bei einem bunten Festprogramm vor dem MarktTreff trafen sich Menschen aller Altersgruppen, um „ihren" MarktTreff und sein Betreiber-Ehepaar zu feiern.

 
 
Seit fünf Jahren leitet Maik Schultze den MarktTreff in Witzwort. Das wurde groß gefeiert.   Zum Jubiläum erhielt MarktTreff-Betreiber Maik Schultze (links) eine Spezial-Torte von der Bäckerei Henningsen, mit der er kooperiert.