Heike Götz erlebt den MarktTreff Koberg

Koberg MT 11.02.2011 - Koberg, ein kleines idyllisches Dorf in Schleswig-Holstein: Ob Krabbelgruppe, Mittagstisch oder Seniorennachmittag - hier packen die Einwohner selbst mit an und organisieren Erlebnisse für Groß und Klein. Natürlich ehrenamtlich.Wie das funktioniert und warum alle so motiviert mithelfen, das hat NDR-Moderation Heike Götz eine Woche lang hautnah miterlebt. Ihre Erfahrungen und Eindrücke werden am 15. Februar um 21.00 Uhr im NDR Fernsehen ausgestrahlt (Video hier klicken). Aber auch NDR 1 Welle Nord hörte sich in einem MarktTreff um: Ines Barber war in Brodersby und nahm dort ihre aktuelle Reportage auf – op Plattdütsch (Audio hier klicken).  

„Ich helfe heute Norddeutschen, die es glücklich macht, anderen zu helfen" - Unter diesem Motto ist Heike Götz in der zweiten Folge des Dreiteilers „Heike hilft helfen" in Koberg zu Gast. Bis vor drei Jahren war das 750-Einwohner Dorf noch ein langweiliges Nest ohne jegliche Treffpunktmöglichkeit. Deshalb haben die Bewohner ihre Geschicke selbst in die Hände genommen und mit Hilfe einer Initiative des Landes Schleswig-Holstein ihren MarktTreff gegründet.

 

Beim Flohmarkt im MarktTreff hilft Heike Götz (rechts) vom NDR Fernsehen der
Kobergerin Steffi Boldt beim Einsammeln der Standgebühren.

Neben einem Tante-Emma-Laden ist hier dank der Ideen und des Engagements der Bewohner auch eine Begegnungsstätte entstanden. „Seit es den MarktTreff gibt, ist das Leben hier vielfältiger und aufregender geworden", freut sich Johannes Kuhnhardt, einer der ehrenamtlichen Helfer. Der Rentner hat immer neue Ideen für den MarktTreff und behält den Überblick über die Vielzahl an Aktivitäten in der Dorfgemeinschaft. Heike begleitet ihn zur Fahrradwerkstatt-AG in die Schule und hilft Steffi Boldt beim Flohmarkt. Mit der Köchin des Mittagstisches schält sie Kartoffeln, sie besucht die Krabbelgruppe sowie den Seniorennachmittag und versucht sich als Souffleuse der Theatergruppe. Dabei trifft sie auf ganz verschiedene Menschen, die mit ihrem Engagement zum gemeinschaftlichen Leben in Koberg beitragen.

 

Johannes Kuhnhardt ist glücklich in einer solch gemeinschaftlich orientierten Gemeinde zu leben. Er weiß aber auch, dass für das Gelingen des MarktTreffs die Eigeninitiative vieler erforderlich ist: „Unsere Projekte hier sind nie das Werk eines Einzelnen, sondern immer eine große, gemeinschaftliche Inszenierung."

Nach einer Woche in Koberg blickt Heike Götz vom NDR begeistert zurück: „Hier habe ich viele sympathische Menschen kennengelernt, die sich alle für ihren Ort engagieren. Jeder von ihnen trägt ein kleines Stück dazu bei, dass Koberg ein lebendiges und lebenswertes Dorf ist."

 

Was Heike Götz bei ihrem Aufenthalt in Koberg noch erlebt hat, welche Menschen sie getroffen und was sie besonders beeindruckt hat, ist am 15. Februar 2011 in „Wenn ein Dorf selber anpackt" um 21.00 Uhr im NDR zu sehen. In der nächsten Folge von „Heike hilft helfen" ist Heike Götz zu Gast im Eltern-Kind-Haus in Osnabrück. Hier trifft sie auf bewegende Schicksale und packt bei Kinderbetreuung, Aufräumaktionen und Ausflugsvorbereitungen mit an.