MarktTreff-Erfa in Jörl: Von „Rennerlisten“ und Stress-Prophylaxe

Jörl  MT 27.09.2010 - „Die Sortimentsgestaltung ist eine Daueraufgabe. Stellen Sie sich regelmäßig die Frage: Hebe ich wirklich alle möglichen Umsatzpotenziale?" Mit diesem Resümee schloss Thomas Loch, Verkaufsleiter bei der coop eG, seinen Vortrag als Gast einer Erfa-Tagung in Jörl (Kreis Schleswig-Flensburg). MarktTreff-Betreiber aus ganz Schleswig-Holstein trafen sich in großer Runde, um ihre Erfahrungen auszutauschen und vielfältige Tipps und Anregungen für die Zukunft zu diskutieren.

Künftig wolle man Experten der Lieferanten wie coop, EDEKA und BELA zu den Erfa-Tagungen einladen, führte ews-group-Berater Dieter Witasik in die Veranstaltung ein. Den Anfang machte coop-Mann Thomas Loch mit Ausführungen zum „richtigen Sortiment". Eindrucksvoll stellte Loch die Marktstrategie der coop und umfangreiche Hilfen zum „Category Management" vor. „Wichtig ist es, seine Region und seine Wettbewerber zu kennen und zu beobachten. In der Regel werden die wesentlichen Umsätze mit wenigen Artikeln in den jeweiligen Warengruppen gemacht. Diese muss man genau im Blick haben. Und hier geht der Trend eindeutig in Richtung Frische - Tendenz weiter steigend", so Loch. Die Arbeit mit „Renner- und Pennerlisten" sei gut, aber häufig sehr zeitintensiv. Bei der Vielfalt der Aufgaben würden die MarktTreff-Betreiber dazu neigen, Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen. Hier sei das regelmäßige Gespräch vor Ort und direkt am Regal sehr hilfreich.

Martin Schramm, betriebswirtschaftlicher Berater der BBE Handelsberatung, unterstrich diese Notwendigkeit. Im Markt würde es eine Vielzahl von Betriebstypen geben, von Discountern über Fachmärkte bis zu Spezialgeschäften - und „MarktTreff liegt irgendwo mittendrin". Die richtige Sortimentsauswahl hätte Auswirkungen auf das Profil, die Kundenbindung, die Liquidität und somit auf den Erfolg und die Stabilität des Ladens. Wichtig sei dabei ein guter Mix aus analytischem Vorgehen und Erfahrungswerten. Dies wurde von MarktTrefflern bestätigt: „Wir sind regelmäßig dabei, das Warenangebot zu verändern", so Tina Volquardsen vom MarktTreff Jörl. „Genauso muss ich auf die individuellen Wünsche guter Kunden schnell und flexibel reagieren. Das ist unser Vorteil als MarktTreff."

 

 

MarktTreff-Betreiber aus ganz Schleswig-Holstein kamen zum aktuellen Erfahrungsaustausch im MarktTreff Jörl zusammen.

Thomas Loch (coop) und Martin Schramm (BBE Handelsberatung, rechts) referierten und diskutierten über das "richtige Sortiment".

 

 

Jörls Bürgermeisterin Silke Hünefeld - begrüßt von Dieter Witasik (ews group) - verfolgte mit großem Interesse die Erfa-Tagung.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Dipl.-Psychologe Thomas Kaschner zu den Themen Stress und Burnout.

Um realistische Selbsteinschätzung, intelligentes Zeitmanagement und tägliche „Genuss-Inseln" ging es in einem Vortrag von Diplom-Psychologe Thomas Kaschner zum Thema „Stress und Burnout". Der erfahrene Spezialist für Psychologie im Arbeitsleben zeigte den MarktTreff-Betreibern die Ursprünge und Auswirkungen einer „gestressten Lebensführung". Viele Menschen würden sich heutzutage fortwährend überfordern und nicht für ausreichenden Ausgleich sorgen. Und dies sei unbedingt notwendig: „Wer wie Sie im Arbeitsalltag alles gibt, braucht Pausen. Und am Abend ist Joggen, Radfahren, Schwimmen, aber auch echte Entspannung wichtig, um die Anspannung wieder abzubauen." Ansonsten drohen seelische und körperliche Probleme - bis hin zum Burnout, die totale Erschöpfung mit schweren psychischen Krankheitsfolgen. Jeder müsse hier sein eigenes „Ausgleichssystem" ausprobieren und finden. Anerkennung und ein kleines Glücksgefühl könne man auch aus einem erfolgreichen oder netten Kundengespräch ziehen, eine positive Haltung und Herangehensweise seien vielfach Grundlagen dafür. „Denn Stress machen wir uns häufig selbst", so Kaschner. Er würde im Kopf durch die Anforderung „ich muss ..." entstehen.

 

Die Erfa-Tagung schloss mit einem Rundgang durch den Laden, bei dem intensiv über Sortimentsfragen diskutiert wurde.

 

 

 

Lebhaft wurden zahlreiche Themen von den MarktTreff-Betreiberinnen und -betreibern in Jörl diskutiert.