Große Wiedereröffnungsfeier im MarktTreff Großsolt

Großsolt MT 29.05.2010 - Der MarktTreff in Großsolt (Kreis Schleswig-Flensburg) hat jetzt unter neuer Führung seine Pforten wieder geöffnet. Die Neue Arbeit Nord gGmbH (NAN) betreibt damit nun ihren dritten MarktTreff in Schleswig-Holstein.

„Wir alle freuen uns sehr, dass nach einem halben Jahr des Stillstands unser Kaufladen wieder zum Leben erweckt wurde", sagte Bürgermeister Klaus Hambach bei seiner Begrüßung der zahlreich erschienenen Eröffnungsgäste. „Mit Hilfe der Gemeinde, des Kreises Schleswig-Flensburg und weiteren fleißigen Helfern ist es gelungen, den MarktTreff so schnell wieder zu eröffnen", erklärte Hambach.


Die Umbauarbeiten im MarktTreff Großsolt hatten nach der Unterzeichnung des neuen Pachtvertrages im April begonnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Auf 230 Quadratmeter werden 2500 Artikel in dem TOPKAUF-Laden angeboten. „Es ist alles da, kein Wunsch bleibt offen", verkündete der stolze Bürgermeister. Mit attraktiven Angeboten soll die Kundschaft in den MarktTreff gelockt werden. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der gemeinsame Bankautomat von VR-Bank und NOSPA: So werden die Großsolter im MarktTreff nicht nur einkaufen, sondern auch Geld holen und Überweisungen erledigen können. Zudem gibt es jetzt einen Treffbereich mit mehreren Stehtischen, der zum Klönschnack einlädt.

 

Die Neue Arbeit Nord ist ein erfahrener und starker Partner im Verbund der 25 schleswig-holsteinischen MarktTreffs. Insgesamt betreibt NAN fünf Nahversorgungsgeschäfte im nördlichen Schleswig-Holstein, drei davon als MarktTreffs: Nach Brodersby und Stadum ist Großsolt der Dritte im Bunde. Die Leitung des MarktTreff Großsolt übernimmt bis auf weiteres Frank Ketels aus der NAN-Zentrale. Er wird die Geschäfte in Großsolt so lange führen, bis der endgültige MarktTreff-Leiter gefunden ist. Sollte der später einmal erkranken, würde Ketels wieder einspringen und der Einkaufsladen müsste nicht geschlossen werden. „So garantieren wir, dass die Grundversorgung für die Gemeinde zu jeder Zeit sichergestellt ist", erläuterte Dieter Hildebrandt, Geschäftsführer der NAN.

 

Doch damit der MarktTreff sich jetzt wieder in Großsolt etabliere, müsse er vor allem von der Bevölkerung angenommen werden, wie Fachdienstleiterin Martje Haese vom Kreis Schleswig-Flensburg betonte. „Wichtig ist vor allem, dass die Menschen aus der Gemeinde hier einkaufen gehen und diesen MarktTreff mit Leben füllen." Und Dieter Hildebrandt forderte die Großsolter scherzhaft auf: „Kommen Sie in Bussen vorgefahren, streiten Sie sich um die Parkplätze und kaufen Sie hier ein!"