MarktTreffs jetzt topfit für die Fußball-WM

MarktTreff-Betreiber trafen sich zum Erfahrungsaustausch in Klein Rönnau

K l e i n R ö n n a u MT 24.03.2006 – Für die MarktTreffs kann die Fußball-Weltmeisterschaft beginnen: Einige Betreiber haben bereits vor Monaten begonnen, Aktionen für das Sportevent des Jahres zu planen. Jetzt trafen sich 20 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch in Klein Rönnau und absolvierten erfolgreich ihr „Abschlusstraining“.

„Fan-Artikel zieren schon seit November mein Schaufenster“, sagte Heinz-Jürgen Harms aus Kirchbarkau. Auch die übrigen Teilnehmer müssen sich nicht verstecken, im Gegenteil: Die einen verkaufen Pommes, die aussehen wie Fußbälle, und die für die WM extra herausgegebenen Eissorten. Andere haben zusammen mit der Kirche Nächte organisiert, die die Teilnehmerländer zum Motto haben. So tritt beispielsweise in der USA-Nacht in Witzwort ein Gospelchor auf. Gabriele Schöps aus Klein Rönnau sorgt bei einem WM-Fußballturnier des örtlichen Vereins für das leibliche Wohl.

 

 

Von der Schaufenstergestaltung über WM-Angebote und WM-Quiz bis hin zu Fußballfest und Bastelangeboten stellten Frank Eisoldt und Dieter Witasik, Geschäftsführer der ews group, gute Ideen zum Nachmachen vor.

 

Auch ein von ihnen entwickeltes WM-Spezial-Plakat fand bei den Erfa-Teilnehmenden viel Anklang.

 

 

Tauschten sich in Klein Rönnau aus: rund 20 Betreiber von MarktTreffs
   

 

Dass Aktionen bei MarktTreff-Kunden allgemein sehr beliebt sind, weiß Maik Schultze aus Witzwort (Nordfriesland). Begeistert berichtete er von seinem Käse-Abend im MarktTreff. In der Zusammenarbeit mit der KäseStraße Schleswig-Holstein, die eine kulinarische Entdeckungsreise rund um regionale Käsespezialitäten anbot, hatte er so viel Erfolg, dass er bereits eine dritte Veranstaltung plant
Zusätzlich hat er Schlemmerabende organisiert. „Ich kann solche Aktionen nur weiterempfehlen“, spornte er die übrigen Teilnehmer an.

Erfahrungsberichte wie diese überzeugten die Teilnehmenden, selbst ähnliche Veranstaltungen zu initiieren. „Denkbar wäre eine gemeinsame Veranstaltungsreihe mit der Initiative ‚Schleswig-Holstein is(s)t lecker’, deren Ziel es ist, regionale Produkte zu stärken“, so Dieter Witasik.

Das Thema regionale Produkte präsentierte die BBE Unternehmensberatung, die den Erfa-Teilnehmern nahe legte, neue Schwerpunkte auf gesunde Produkte aus der Region zu setzen. Nach dem Vortrag gab es eine rege Diskussion über Sortimente und Preise, aus der die Betreiber viele gute Vorschläge mitnahmen.

Mehr Popularität und mehr Kunden erhoffen sich die MarktTreff-Betreiber von einer gemeinsamen Präsentation auf dem Schleswig-Holstein-Tag vom 19. bis 21. Mai in Eckernförde.