MarktTreffs sind stabil und sorgen für attraktive Gemeinden

K i e l  MT 14.07.2009 - „Die MarktTreffs trotzen der Wirtschaftskrise, stehen in schwieriger Zeit solide da und sorgen täglich für zufriedene Kunden", so fasst Christina Pfeiffer aus dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MLUR) die Ergebnisse der jährlichen Standortbereisung zusammen. Im Juni hat das Beraterteam der ews group und der BBE RETAIL EXPERTS die MarktTreffs im Lande besucht und in vielen einzelnen Gesprächen die wirtschaftliche Lage der Läden, die Verankerung und Zufriedenheit in den Gemeinden sowie aktuelle Anregungen und Nöte diskutiert.

Von der dänischen Grenze bis an die Elbe reicht mittlerweile die Kette der 25 MarktTreffs - und alle verbindet ein hohes Maß an Einsatz und Professionalität. „Die Ladenbetreiber drehen gemeinsam mit ihren jeweiligen Lieferanten coop, Bartels & Langness und EDEKA weiter an den betriebswirtschaftlichen Stellschrauben", sagt Betriebsberater Thomas Grunewald von der BBE. Die Sortimente seien genau auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden vor Ort zugeschnitten, die Läden seien zum Teil erweitert oder modernisiert worden und das mache sich bemerkbar. „In punkto Angebotstiefe, Warenpräsentation und Frische gibt es fast überall die Note gut", ergänzt Grunewald.

 

Bei den Dienstleistungen, vor allem aber im Treffbereich, zeigt sich ebenfalls das große Engagement an den jeweiligen Standorten - hier einige Eindrücke:

 

Was eine kleine Veränderung bewirken kann, erfuhr das Beraterteam in Haselund (Kreis Nordfriesland). Im dortigen MarktTreff wurde allein durch einen Standortwechsel des Bankautomaten der Volksbank-Raiffeisenbank die Kundenzahl um 20 Prozent gesteigert. Die zweimal die Woche geöffnete Bankberatung würde ebenfalls hervorragend angenommen, verriet Jörg Retzlaff, Vertriebsleiter der Bank.

 

MarktTreffs bringen Menschen zusammen und das nicht nur zum Einkaufen - eine Erfahrung die in Jörl (Kreis Schleswig-Flensburg) geteilt wird. Von der „Schools-out-Fete" über die „Freitagsessen" bis zu Frauen-Kino-Abenden reicht das Programm, das gemeinsam mit dem Sportverein gestaltet wird. Die Resonanz ist beeindruckend: Freitags gehen bis zu 80 Essen über den Tresen.

Jahresgespräch MarktTreff Koberg


In Koberg (Kreis Herzogtum Lauenburg) sorgt der MarktTreff ebenfalls für zufriedene Mienen: Am 18. Juli  wird die Auszeichnung als Kreissieger beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2009" kräftig gefeiert. Laut Bürgermeister Jörg Smolla ist das Ergebnis ganz wesentlich auf den MarktTreff zurückzuführen: „Das Gemeinschaftsgefühl ist unbeschreiblich." Im Trägerverein für den MarktTreff hätten sich über 90 Dorfbewohner zusammengeschlossen. Entsprechend stolz seien die Koberger auf „unsere neue Ortsmitte".

 

Gute Nachrichten gibt es wieder aus Christiansholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde): Birgit Gohr vom dortigen MarktTreff-Verein erhielt eine Grundanstellung von der Gemeinde und betreut nun den Imbiss, den Gasthof und das Veranstaltungsmanagement. Das Programm für den Sommer und den Herbst steht, und Jung und Alt freuen sich auf Theater, Tanzen, Spielen.

 

Gemeindejubiläen werden in Beidenfleth (1200 Jahre), in Munkbrarup (850 Jahre) und in Probsteierhagen (850 Jahre) gefeiert - den passenden Jubiläumssekt und andere festliche Zutaten gibt es jeweils im MarktTreff.

 

„Die Beispiele zeigen, dass die MarktTreffs in ihren Gemeinden wirklich angekommen sind", sagt Dieter Witasik von der ews group. „Die Zusammenarbeit zwischen Betreibern, Bürgermeistern und Vereinen klappt immer besser und niemand möchte das Angebot MarktTreff mehr missen."