Kinder fördern – in den MarktTreffs wird es vorgelebt

Kiel MT 07.04.2009 - Zwei MarktTreffs im hohen Norden leisten Vorbildliches in der Förderung von Kindern und Jugendlichen - mit Zuneigung, konkreten Angeboten und Sport, Spiel, Spaß in den Osterferien.

Der MarktTreff Ladelund (Kreis Nordfriesland) ist das Zentrum der Gemeinde. Dort sind das Büro des Bürgermeisters angesiedelt, eine Physiotherapiepraxis, eine Fahrschule, Räume für den Ortskulturring, die Gemeindevertretung - und das Jugendzentrum "JAM". An fünf Nachmittagen in der Woche treffen sich in dem Backsteingebäude Kinder und Jugendliche zum Spielen, Internet-Surfen und Reden. Heilpädagoge Ralf Lorentzen leitet den Jugendtreff und ist wichtiger Ansprechpartner und Ratgeber für sie.


Seit Anfang März hat er sein Angebot erweitert. An drei Nachmittagen - Montag, Mittwoch, Freitag von 14 bis 15.30 Uhr - kümmert er sich intensiv um eine kleine Gruppe von Kindern. Gemeinsam lernen sie den Umgang mit Geld, das Kochen, was gesunde Ernährung ausmacht, Spielen und Handeln in einer Gruppe. Das klingt erstmal einfach, ist es aber nicht. "Viele Kinder können sich nicht mehr an gemeinsame Regeln halten, spielen schnell nur noch destruktiv. Hier setzen wir an und wollen zunächst positive Erfahrungen vermitteln", so Lorentzen. Er hat das Projekt "Soziale Entwicklung" konzipiert und den Kreis sowie die Diakonie als Partner gewonnen. Bürgermeister Rüdiger Brümmer wusste er bei dem Vorhaben stets an seiner Seite: "Wir freuen uns sehr, dass die Erweiterung der Jugendarbeit jetzt geklappt hat. Das ist eine Bestätigung für unseren Jugendtreff. Die Kinder und Jugendlichen nehmen die Angebote sehr gut an." Zudem hat die Gemeinde Ladelund außer einem Kindergarten jetzt auch eine Krippengruppe für die ganz Kleinen. Familien- und Kinderfreundlichkeit wird in Ladelund vorgelebt.

 

In Munkbrarup im Kreis Schleswig-Flensburg ist die Freude auf die Osterferien besonders groß: Vom 13. bis 18. April öffnet dort MUNKIS PALAST, das Sport-Spiel-Spaßhotel für Kinder von acht bis zwölf Jahren. "Nach nur einer Woche waren wir schon ausgebucht", so Dorit Jensen, Vorsitzende vom MarktTreff-Verein "Munkbrarup Freizeit e. V.", der diese Aktion bereits zum zweiten Mal veranstaltet. "Wir hätten gut und gerne 100 Kinder annehmen können, jetzt freuen wir uns auf 50 kleine Gäste und 10 Kinder aus unserer polnischen Partnerregion Ruciane-Nida", ergänzt Jensen, die gleichzeitig Jugendpflegerin des Amtes Langballig ist. Unterkunft und Freizeitprogramm finden wieder im extra umgestalteten Schulgebäude statt: Töpfern, Basteln, Tanzen, Computerkurse, Ballspiele, Schwimmen - und abends Shows, Kino und Disko. Gesunde Ernährung erfolgt unter anderem in Form eines täglichen Drei-Gänge-Menüs, an zwei Abenden zubereitet von "Kochclubs aus der Region". Überhaupt ist die Unterstützung groß für die Kinderferien-Aktion: Kreis, Amt, Schule und rund 20 angehende und ausgebildete Jugendgruppenleiter machen sich für das beispielhafte Projekt stark. Und das hat sich mittlerweile herumgesprochen: Vertreter aus der Gemeinde Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg wollen sich über MUNKIS PALAST informieren. "Am Abschlussabend rechnen wir mit insgesamt 130 Leuten, ich hoffe, dass alles klappt", sagt Dorit Jensen schmunzelnd - in diesem Jahr ist sie selbst MUNKIS Küchenchefin.

 

MarktTreff Ladelund: gemeinsam spielen... ...und die Welt entdecken.
MarktTreff Ladelund: Gemeinsam spielen...                          ...und die Welt entdecken
Munkis Palast: Hochbetrieb in der Hotelküche... ...Konzentration beim Basteln
MUNKIS PALAST: Hochbetrieb in der Hotelküche... ...Konzentration beim Basteln