Internationale Grüne Woche Berlin startet:
MarktTreff mit eigenem Stand in der Schleswig-Holstein-Halle

Kiel / Berlin MT 09.01.2009 - Die 74. Internationale Grüne Woche in Berlin öffnet von Freitag, 16. Januar 2009, bis Sonntag, 25. Januar, ihre Pforten - und MarktTreff ist wieder prominent vertreten. Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein präsentiert das MarktTreff-Projekt als beispielhaftes und bundesweit führendes Modell für die neue Grundversorgung im ländlichen Raum. Die Messe in der Bundeshauptstadt gilt als einzigartig in ihrer Ausrichtung als internationale Ausstellung. Verstärkt widmet sich die Grüne Woche der Entwicklung in den ländlichen Räumen - neben ihren Schwerpunkten Ernährungs- und Landwirtschaft sowie Gartenbau.

Plakat der Grünen Woche 2009 

In der Schleswig-Holstein-Halle, der Messehalle 22 a, werden an Stand 107 Strategie und Erfolgsfaktoren des MarktTreff-Konzeptes vorgestellt. Gleich drei MarktTreff-Betreiber werden als kompetente Gesprächspartner Fachbesucher und Publikum informieren - über die Planung und den Aufbau, das breit gefächerte, insbesondere auch ehrenamtliche Engagement und den Alltagsbetrieb. Den Auftakt macht Alf Schmidt vom MarktTreff Brodersby (Kreis Schleswig-Flensburg), gefolgt von seinen Kollegen Detlev Schweim vom MarktTreff Gülzow (Kreis Herzogtum Lauenburg) und Maik Schultze vom MarktTreff Witzwort (Kreis Nordfriesland). Zudem stehen Experten aus dem schleswig-holsteinischen Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume für profunde Informationen insbesondere in fördertechnischen Fragen bereit.


Stellvertretend für die landesweiten MarktTreff-Partner werden schleswig-holsteinische Landfrauen am Stand sein. Gerade die Frauen haben in den 25 Standorten in Schleswig-Holstein, an denen mittlerweile MarktTreffs existieren, oft entscheidende Rollen gespielt und durch ihre ehrenamtliche Arbeit die Entwicklung und Realisierung vorangetrieben. So werden Landfrauen aus den LandFrauenVereinen Kappeln und Kropp über MarktTreff und ihre Arbeit Auskünfte geben. Auch die enge Zusammenarbeit mit den Wirtschaftspartnern Bartels & Langness, coop und Edeka mit dem MarktTreff-Projekt wird wieder dokumentiert.


Der MarktTreff-Medienpartner Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag (sh:z) wird in diesem Jahr in der Nachbarhalle 21 b mit einer Gläsernen Redaktion vertreten sein - zum ersten Mal gemeinsam mit den Kieler Nachrichten. Während der gesamten Grünen Woche werden dort aktuell Reportagen, Geschichten und Meldungen für die Zeitungen und das Online-Angebot produziert - und Besucherinnen und Besucher können die Redaktionsarbeit live miterleben.


Hermann-Josef Thoben aus dem Kieler Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume und zuständig für die ländliche Entwicklung in Schleswig-Holstein ist sich sicher, dass Schleswig-Holstein seine Chancen auf der Grünen Woche für sich nutzen wird: „Nach dem großen Erfolg der MarktTreff-Präsentation im vergangenen Jahr in der Halle des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz haben wir jetzt erneut Gelegenheit, dieses herausragende Projekt aus den ländlichen Räumen Schleswig-Holsteins und seine Entwicklung vorzustellen."


Auf der Forumsbühne in der Halle 21 b wird am Sonntag, 18. Januar, ab 15.25 Uhr das MarktTreff-Projekt unter dem Titel „Tante Emma kommt zurück" vorgestellt. Auf dem Podium diskutieren über das Thema Helga Klindt (Präsidentin des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein), Alf Schmidt (Marktleiter des MarktTreffs Brodersby), Bernd Blohm (Bürgermeister der Gemeinde Brodersby) und Ingwer Seelhoff (ews group) vom MarktTreff-Projektmanagement.


Das nördlichste Bundesland ist auf der Grünen Woche 2009 gleich in fünf Hallen vertreten: mit der Schleswig-Holstein-Halle und MarktTreff in 22 a, mit den AktivRegionen „Holsteins Herz" und „Alsterland" mit dem Schwerpunkt „Pferde- und Reiterland Schleswig-Holstein" sowie der AktivRegion „Uthlande" in Halle 21 b, mit einem Länderstand in der CMA-Halle 20, mit Pferden aus Schleswig-Holstein in der Halle 25 und mit dem Tierpark Arche Warder in Halle 26 a.