Treffpunkt MarktTreff – Veranstaltungen für jung und alt

K i e l  MT 08.04.2008  -  Die Betreiber der mittlerweile 24 MarktTreffs im Lande machen immer wieder mit neuen Aktionen auf ihren MarktTreff aufmerksam. Besonders dort, wo es aktive Vereine und Gruppen gibt, die sich für die Dorfgemeinschaft engagieren, entstehen erfolgreiche Veranstaltungen für jung und alt.

Beispiel Munkbrarup im Kreis Schleswig-Flensburg: Der MarktTreff-Verein „Munkbrarup Freizeit e.V." bietet übers Jahr Sport- und Freizeitaktivitäten, organisiert regelmäßige Heißluftballon-Events und veranstaltet Kinder-Ferienprogramme. In den diesjährigen Osterferien verwandelte der Verein das Schulgebäude für eine Woche in „Munkis Palast" - ein Hotel für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Dorit Jensen, Vorsitzende des MarktTreff-Vereins und gleichzeitig Jugendpflegerin des Amtes Langballig, kam bereits vor zwei Jahren auf diese Idee: „Die Schule lädt aufgrund ihrer räumlichen Möglichkeiten mit Küche, Sporteinrichtungen sowie Werk- und Computerräumen zu einer solchen Nutzung ein." Die Schulleitung und das Amt Langballig unterstützten die Kinderferien-Aktion.

 

Die Kinder waren begeistert von „Munkis Palast". Das Hotel war voll ausgebucht und die rund 50 „Gäste" pro Tag nutzten das vielfältige Freizeitprogramm: Kreativkurse wie Töpfern oder Theater, verschiedene Sportangebote und das Abendprogramm mit Shows, Kino und Disco. Außerdem bot „Munkis Palast" alles, was ein richtiges Hotel ausmacht. Dazu gehörten Empfang, Restaurant mit Vollverpflegung und Bedienung sowie ein Kiosk. Lediglich die Unterkünfte fielen aus dem üblichen Rahmen: Alle übernachteten in leer geräumten Klassenzimmern. Unterstützt wurde die Hoteldirektion von 22 Jugendlichen im Rahmen ihrer Ausbildung zum Jugendgruppenleiter. Tobias Hansen (10) aus Wees spricht für viele begeisterte „Munkis": „Was man aus einer langweiligen Schule alles machen kann!"

 

Gäste reisen an Die ungewöhnlichen
Die Gäste von „Munkis Palast" wurden auf einem roten Teppich empfangen ... ... geschlafen wurde in eher ungewöhnlichen „Hotelbetten". 
Hochbetrieb in der Hotelküche  Im Speisesaal
Hochbetrieb in der Hotelküche ... ... und gute Stimmung bei den Gästen.
Es wurde gebastelt... ... und Rhönrad gefahren.
Beim Basteln ist Konzentration gefragt ... ... beim Sport steht der Spaß im Vordergrund.

 

Der MarktTreff Gülzow (Kreis Herzogtum Lauenburg) wird regelmäßig zum Veranstaltungsort der Interessengemeinschaft für Heimatgeschichte. Bereits drei heimatkundliche Ausstellungen wurden hier mit großem Erfolg durchgeführt. Jüngste Veranstaltung war das „Erzählcafé - Leben auf dem Gut". Rund 40 Gäste begutachteten bei Kaffee und Kuchen alte Fotos vom Gut Gülzow. Die Älteren, die früher noch selbst auf dem Gut gearbeitet hatten, erzählten spontan ihre Geschichten zu den abgebildeten Motiven - und die Jüngeren hörten gespannt zu. Besonders aufmerksam waren die Mitglieder der Interessengemeinschaft, denn sie planen ein Heft über die Gülzower Geschichte und das Leben auf dem Gut. So war das Erzählcafé eine wichtige Informationsquelle und zugleich eine schöne Gelegenheit, sich in gemütlichem Rahmen über „die gute alte Zeit" auszutauschen.

 

Rund 40 Gäste kamen zusammen ...  ...und diskutierten über das
Rund 40 Gäste kamen im „Erzählcafé" zusammen und diskutierten über das Leben auf dem Gut Gülzow.
 

In Christiansholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sorgt der MarktTreff-Verein für vielfältige Freizeitaktivitäten in der 300-Einwohner-Gemeinde. Alle drei Monate erscheint der prall gefüllte Veranstaltungskalender mit Reitkursen, Singkreis, Ausflugsfahrten, Gymnastikkursen und vielem mehr. MarktTreff-Betreiber Sven Wilken ergänzt dies durch eigene Aktionen und Themenabende. Als besonderen Event in diesem Monat veranstaltet er am kommenden Freitag (11.4.) einen Country- und Westernabend. Stilechte Live-Musik spielt die sechsköpfige Band „Jenny & Friends" aus Hamburg. Sven Wilken und sein Team bieten dazu ein original amerikanisches Barbecue und passende Getränke. „Wir wollen mit diesem Themenabend mal etwas Neues ausprobieren", so Sven Wilken. „Die Westernband wird bis Mitternacht spielen und als Highlight wünschen wir uns eine Line-Dance-Einlage."