Bauernverband stärkt als neuer Partner das MarktTreff-Projekt

B r o d e r s b y MT 06.09.07 - Schleswig-Holsteins Minister für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Dr. Christian von Boetticher, und der Präsident des Bauernverbandes, Otto-Dietrich Steensen, unterzeichneten jetzt in Brodersby (Kreis Schleswig-Flensburg) eine MarktTreff-Partnervereinbarung. „Wir wollen dieses bundes- und europaweit beachtete schleswig-holsteinische Modellprojekt zur Grundversorgung im ländlichen Raum weiterentwickeln und stabilisieren. Ich freue mich, dass wir neben den zurzeit 13 landesweiten Partnern den Bauernverband als neuen Partner gewinnen konnten, dem das Wohl des ländlichen Raumes eine Herzensangelegenheit ist", so von Boetticher.

Lebensmittel, verschiedene Dienstleistungen, Treffpunkt, alles unter einem Dach - das zeichnet die Idee MarktTreff aus. Vornehmliche Ziele der Partnerschaft sind die Zusammenarbeit auf landesweiter Ebene, gemeinsames Marketing und die Mitarbeit im landesweiten MarktTreff Beirat.

 

Bauernverbandspräsident Otto-Dietrich Steensen betonte bei der Unterzeichnung im MarktTreff Brodersby die besondere Rolle des Verbandes: „Mit dem Projekt MarktTreff hat Schleswig-Holstein bereits viel für seine Menschen auf dem Lande bewegt und weit über seine Landesgrenzen hinaus positive Zeichen gesetzt. Da wir, der Bauernverband, uns als Anwalt des ländlichen Raumes verstehen, wollen wir jetzt als Partner das erfolgreiche Projekt mit weiterentwickeln. Durch unsere heutige moderne Landwirtschaft ist der Dreiklang aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung hergestellt. Als Verband spielt der ländliche Raum deshalb für uns die zentrale Rolle: als Ursprung unserer hochwertigen Produkte - und als Lebensraum vieler Schleswig-Holsteiner. Für deren Lebensqualität leistet MarktTreff einen wichtigen Beitrag." Um diese Funktion weiter auszubauen, könne er sich künftig gut vorstellen, das Modell MarktTreff in der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und das „Bauernblatt" als Plattform zu nutzen.

 

Die Wahl des Unterzeichnungsortes Brodersby war ganz bewusst gewählt worden: Jahrelang hatte der Lebensmittelladen der rund 500 Einwohner zählenden Gemeinde leer gestanden, jetzt empfing die Gäste ein farbenfroher MarktTreff, dekoriert mit Produkten aus der Region. Honig, Pflaumen, Eier, Kohl, Kartoffeln, alles frisch von Herstellern und Höfen aus der Umgebung. Außer einem attraktiven Grundversorgungssortiment bietet der MarktTreff heute Postservice, Internet-Terminal und eine Touristinformation. Zudem gibt es einen offen gestalteten Treffbereich, der von Einheimischen und Gästen gern genutzt wird. Diese Angebote erhalten ein besonderes Gewicht vor dem Hintergrund, dass es über 250 Wochenend- und Ferienhäusern in der Region gibt.

 

Bei der Verpachtung ist die Gemeinde neue Wege gegangen: Betreiber des Ladens ist die Neue Arbeit Nord gGmbH (NAN), eine im Norden Schleswig-Holsteins bekannte Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft. Der MarktTreff Brodersby stellt für die NAN ebenfalls eine Premiere dar, soll aber laut ihres Geschäftsführers Dieter Hildebrandt nicht der letzte sein, der von der NAN betrieben wird: „Wir sehen in MarktTreffs die große Chance, Grundversorgung im ländlichen Raum mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze zu verbinden."

 

Beim Rundgang durch den MarktTreff Brodersby zeigte sich Minister von Boetticher erfreut darüber, wie umfassend das Angebot ist: „Unsere großen Nahrungsmittelhersteller sind hier genauso mit Produkten vertreten wie die regionale Landwirtschaft. Dieser Mix macht die MarktTreff-Läden besonders attraktiv."