Qualifizierungs-Offensive erfolgreich gestartet:
Selbstständig – in der Nahversorgung

Schleswig / Brodersby   MT 19.07.2007 -  Die neue Qualifizierungs-Offensive „Selbstständig - in der Nahversorgung" der Neue Arbeit Nord gGmbH (NAN) in Kooperation mit dem schleswig-holsteinischen Projekt MarktTreff ist jetzt erfolgreich gestartet. Die ersten zwölf Arbeitsuchenden aus Flensburg, den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland werden dabei fit gemacht für eine Selbstständigkeit im ländlichen Lebensmitteleinzelhandel.

Das insgesamt fünfmonatige Schulungsprogramm startete im Schleswiger Gründungszentrum Leuchtturm Nord. Nach der Begrüßung durch die Projektkoordination Frank Eisoldt und Miriam Prenzel von der ews group ging es gleich zur Sache: Unternehmensberater und Leuchtturm-Nord-Dozent Jan Lüth führte in die Thematik  ein „Gründungsplanung - von der Geschäftsidee bis zum Businessplan". In den ersten beiden Programmwochen, die im Leuchtturm Nord stattfinden, geht es vorrangig um das Thema Existenzgründung.

 

„Mit dem neuen Projekt, das vom Land Schleswig-Holstein und der EU gefördert wird, werden wir in mehreren Gruppen Arbeitsuchende qualifizieren, eine eigene Existenz in der Nahversorgung zu gründen beziehungsweise als Nachfolger einen Betrieb zu übernehmen", sagt Dieter Hildebrandt, Geschäftsführer der Neuen Arbeit Nord. Die NAN mit Hauptsitz in Husby ist Träger des Projektes und vermittelt als Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen seit 1985 Langzeitarbeitslose erfolgreich in den ersten Arbeitsmarkt.

 

Da alle Inhalte bei der neuen Qualifizierungsoffensive praxisnah auf die anschließende Selbstständigkeit zugeschnitten sind, ging es bereits in der ersten Ausbildungswoche in den MarktTreff Brodersby. Dort informierten sich die Teilnehmer bei MarktTreff-Leiter Alf Schmidt über grundsätzliche und aktuelle Fragen im ländlichen Einzelhandel. Die NAN selbst hat in der Gemeinde Brodersby (500 Einwohner/Kreis Schleswig Flensburg) einen MarktTreff mit entwickelt und Ende März 2007 mit einem TOPKAUF-Laden eröffnet.

 

An dem ersten Qualifizierungskursus, dessen Basiselemente unter anderem Betriebsführung/Management, rechtliche Grundlagen, Warenbeschaffung und Sortiment, Buchführung, Kassenführung und Kundenservice sind, nehmen zwei Frauen und zehn Männer im Alter von 24 bis 51 Jahren teil. Auf die zehnwöchige, vormittags stattfindende Theoriephase in Schleswig und Bredstedt folgen zweieinhalb Monate Praktikum bei ausgewählten MarktTreffs und anderen Lebensmitteleinzelhändlern.

 

 „Projekte wie MarktTreff setzen deutliche Akzente gegen das Wegbrechen der ländlichen Nahversorgung", betont Hans-Christian Domeyer vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. „Nahversorgung umfassend verstanden - als Mittelpunkt des Dorfes und lebendiger Marktplatz - ist wirtschaftlich erfolgreich realisierbar, wie wir aus Schleswig-Holstein wissen." Entscheidende Voraussetzung sei aber, so Domeyer, dass es qualifizierte Existenzgründer gebe.

 

Das zweite, in einigen Monaten folgende Qualifizierungsprogramm richtet sich ebenfalls an Menschen, die berufliche Erfahrungen im Einzel- oder Großhandel haben oder Quereinsteiger sind mit Vertriebstalent und Freude am Umgang mit Kunden. Es gibt keine Altersbegrenzungen. Auch ältere Arbeitnehmer, die mindestens weitere fünf bis sieben Jahre arbeiten möchten, können bei der Projektkoordination (ews group, Telefon 0451-480550) zusätzliche Informationen erhalten oder sich bereits direkt anmelden.