Der Treffbereich – die kommunikative Säule im MarktTreff

Der Treffbereich bietet die Möglichkeit, zwanglos zusammenzukommen oder Veranstaltungen und Aktivitäten für verschiedene Gruppen zu organisieren. Außer seiner sozialen Funktion für das Dorf erhöht der Treffpunkt auch die Besucherzahl im MarktTreff und stärkt ihn so wirtschaftlich.

Wie der Treffbereich gestaltet wird – ob als Klönecke im Lebensmittelladen oder als eigener Treffraum, der Freizeitgruppen Platz für regelmäßige Aktivitäten bietet – hängt von den Gegebenheiten und Bedürfnissen in der jeweiligen Gemeinde ab. Wichtig ist allerdings, dass der Treff den Bürgern die Möglichkeit bietet, jederzeit ungezwungen zu einem Klönschnack zusammen zu kommen.

 

 

MarktTreff unterscheidet drei Typen von Treffbereichen:

 

Ladentreff: direkte Verbindung zum Kerngeschäft; eher „Klönecke", im Laden beziehungsweise offen und gut vom Laden einzusehen

 

Gemeinde-, Bürgertreff: Treffraum, der abgeschlossen von Kleingruppen (zum Beispiel Ausschüsse, Handarbeitsgruppen) genutzt werden kann, nur zum Teil offen zugänglich, lediglich teilweise Verbindung zum Laden

 

Veranstaltungzentrum: Räumlichkeiten für Vereinsaktivitäten (unter anderem Sportgruppen), Privatfeiern oder Bürgerversammlungen; übernimmt Funktionen eines Dorfgemeinschaftshauses

 

 

Egal welche Art von Treffpunkt im MarktTreff realisiert wird - entscheidend für den Erfolg ist das ehrenamtliche Bürgerengagement. Bürgerinnen und Bürger sollen sich hier mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen. So wird der MarktTreff zur Drehscheibe für Informationen und das Gemeindeleben sowie zum Zentrum für Aktivitäten und Veranstaltungen.

 

 

Zurück zur Übersicht: MarktTreff-Angebot